Logo

Große Koalition, große Digitalpolitik?

 

Deutschland hat nach vielen Monaten endlich eine neue Bundesregierung, CDU/CSU und SPD haben einen Koalitionsvertrag vereinbart. Das 7. cybersec.lunch des Tagesspiegels nahm dies zum Anlass, mit Experten die Anforderungen im Bereich Digitalpolitik für die 19. Legislaturperiode zu diskutieren. Bereits im Sondierungspapier hatten sich Union und SPD dazu bekannt, „den digitalen Wandel von Wirtschaft, Arbeit und Gesellschaft für alle Menschen positiv gestalten“ zu wollen. Doch was wird die große Koalition nun konkret tun, gerade im Bereich der Digitalen Sicherheit?

Genau diese und andere Fragen wurden am Freitag, den 16. März 2018 beim 7. cybersec.lunch mit folgenden Teilnehmern diskutiert:

- Saskia Esken, MdB (SPD), Ausschuss Digitale Agenda
- Dr. Bernhard Rohleder Hauptgeschäftsführer, Bitkom e.V.
- Marian Wendt, MdB (CDU), Ausschuss Digitale Agenda

Moderiert wurde die Veranstaltung von Dr. Ulf Buermeyer, Verfassungsgerichtshof des Landes Berlin.

Über das Format:
Das cybersec.lunch ist ein regelmäßiges Format des Tagesspiegels, unterstützt von der Bundesdruckerei. In nur einer Mittagspause erhalten Sie Einsicht in drängende Fragen der Digitalisierung und treffen zahlreiche Akteure aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Das Konzept: Zwei Gastredner stellen zunächst kurz ihre Sicht zum jeweiligen Thema des cybersec.lunch vor. Anschließend diskutieren Sie gemeinsam mit den Gastrednern. Im Anschluss ist außerdem kurz Zeit für ein gegenseitiges Kennenlernen aller Teilnehmer. 

Das cybersec.lunch wird unterstützt von der Bundesdruckerei.
 

Hier finden Sie einige Impressionen im Überblick: