Logo

Der Mittelstand – wie kann man seine Stärken sicher digitalisieren?

Das cybersec.lunch #4 am Montag, 28. Juni 2017

Das Thema: 
Digitale Angriffe betreffen nicht nur staatliche Institutionen oder Privathaushalte. Ein kaum zu unterschätzendes Risiko birgt die Digitalisierung für die Wirtschaft. Über 3,6 Mio. kleine und mittlere Unternehmen, welche über die Hälfte der Netto-Wertschöpfung der deutschen Wirtschaft erarbeiten, stehen vor der Herausforderung, ihr Geschäftsmodell mit der Digitalisierung zu verknüpfen, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

74 Prozent aller kleinen und mittleren Unternehmen geben laut einer aktuellen Studie an, dass IT- Sicherheit für sie die Basis ist, ihr Geschäft erfolgreich zu digitalisieren. Patente, Prozesse und sonstige Firmengeheimnisse müssen zwingend geschützt werden. Gleichzeitig gab mehr als die Hälfte der Verantwortlichen an, dass die gesetzlichen Vorgaben  für IT-Sicherheit und Datenschutz ihr Unternehmen überfordern. 

Wie können wir diesen Konflikt lösen und kleinen und mittleren Unternehmen die Möglichkeit geben, sich schneller und sicher digitalisieren? Mit welchen Konzepten wollen die Parteien Unternehmer davon überzeugen, nach der Wahl die besseren Voraussetzungen für „Made in Digital Germany“ zu bieten?

Sprecher: 

Dieter Janecek, MdB
Wirtschaftspolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Felix Esser
Stv. Leiter der Abteilung Digitalisierung im Bundesverband der Deutschen Industrie e.V.

Oliver Krieg
Senior Director
Digitalisierung und IT-Sicherheit im deutschen Mittelstand - eine repräsentative Umfrage

 

Das cybersec.lunch wird unterstützt von der Bundesdruckerei.

Twittern Sie mit unter #cybersec